Logo TSV mit Schriftzug, zwei Pressluftflaschen und einer Krake

Sie sind hier: Startseite / Berichte / 2019 / Apnoe-Training einmal anders / Apnoe-Training einmal anders

Apnoe-Training einmal anders

Reinigungsaktion des Schwimmerbeckens im Riedbad

Das Riedbad in Bergen-Enkheim ist seit Vereinsgründung die Wirkungsstätte für unser wöchentliches Vereinstraining. Wir im Verein fühlen uns mit „unserem Schwimmbad“ sehr verbunden und somit nehmen die Vereinsmitglieder Veränderungen auch sehr bewusst wahr. Seit Anfang 2019 ist uns eine Zunahme von Ablagerungen an den Edelstahl-Wänden und am Boden des Schwimmbeckens aufgefallen. Nach Rücksprache mit dem Riedbad-Verantwortlichen wurde uns die hygienische Unbedenklichkeit bestätigt. Allerding waren wir uns einig, dass die Ablagerungen bei den Schwimmbadnutzern einen unhygienischen Eindruck hinterließen. Was kann man hier tun, wenn man auf zusätzliche Chemie verzichten möchte?

Reinigungsaktion_01.jpgGanz klar, hier muss der Verein seine Apnoe-Fähigkeiten einbringen und das Becken auf traditionelle Art und Weise reinigen: Abtauchen und Wände schrubben.

An Wänden und Böden befanden sich grüne Ablagerungen, an den Wänden außerdem ein weißer Belag. Was mag das sein? Da sollte man vielleicht auch eine Probe mit an die Wasseroberfläche bringen.

Reinigungsaktion_11.jpgWir bekamen alle einen blauen Spülschwamm, die raue Seite wurde nicht benutzt, damit keine Kratzer auf dem Edelstahlbecken entstanden. Mit dem Schwamm in der Hand wurden die Tauchübungen durchgeführt. Zuerst wurde die Schräge geputzt. Damit keine Fläche übersehen wurde, tauchten wir gemeinsam und in einer Reihe ab und die Schräge herunter. Anschließend teilten wir uns in Gruppen auf und reinigten zunächst die Wände oberhalb der Standstufe und anschließend den Bereich darunter. Als letztes kam der tiefe Beckenboden dran. Damit wir nicht immer zur Oberfläche auftauchen mussten, lagen dort zwei Tauchflaschen, an denen wir Luft holen konnten. Während die Schwimmbeckenwände und der Boden immer sauberer wurden, trübte sich das Wasser ganz schön ein und wurde milchig. Als unser Apnoetraining zu Ende ging, tauchten wir alle wieder auf und brachten die Schwämme mit nach oben. War der Schwamm ursprünglich blau, hatte er sich nun grün verfärbt.

Reinigungsaktion_12_einzellige Grünalge Mesotaenium 600x.jpgDie grünen Ablagerungen kamen unter das Mikroskop… schwer zu erkennen, was es ist. Möglicherweise handelt es sich hierbei um Mesotaeniun, eine einzellige Grünalge.

Also nichts bedenkliches. Als wir die Woche drauf wieder im Training waren, konnten wir in klarem Wasser in einem glänzendem Schwimmbad trainieren :-)

Bilder gibt es in der Gallerie.

Birgit & Stefan


Tauch- und Schwimmverein Frankfurt-Bornheim e.V.
Online: http://www.tsv-frankfurt-bornheim.de
©2017 TSV Bornheim
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz