Logo TSV mit Schriftzug, zwei Pressluftflaschen und einer Krake

Sie sind hier: Startseite / Berichte / 2019 / VF nach Kamenz / VF nach Kamenz

VF nach Kamenz

Über Ostern im Steinbruch

Diese Vereinsfahrt führte uns ins Land der Sorben im Freistaat Sachsen. Der Steinbruch "Sparmann" liegt östlich von Kamenz. Der Name des Gewässers erinnert an Carl Sparmann, der bis 1959 Betreiber des Steinbruchs war. Hier wurde bis in die siebziger Jahre des Zwanzigsten Jahrhunderts Weißer Granit abgebaut. Der See hat eine Tiefe von etwa siebzig Metern.

Das Gewässer wird künstlich belüftet und bietet ganzjährig entsprechende Sichtweiten an. Im Steinbruch sieht man Plattformen, die an den Steilwänden hängen, sowie alte Saugrohre, die zum Abpumpen des steigenden Grundwassers dienten. Ein alter Sprengbunker in dreißig Meter Wassertiefe, ein versenkter UAZ-Jeep, eine Flugzeugtoilette und eine kleine Übungsplattform in sechs Metern Tiefe runden das Taucherlebnis ab. Störe und Hechte leisten den Tauchern bei den Tauchgängen Gesellschaft.

Übernachtet wurde im Bungalow mit Terrasse und Seeblick mit jeweils sechs Schlafplätzen. Die Mittagsverpflegung bestand aus einer leckeren Kamenzer Wurst. Am Abend wurde gegrillt und wir saßen gesellig beieinander. Einige von uns machten eine Wolfswanderung in den nahe gelegenen Wäldern.

Während unseres Aufenthaltes wurden wir freundlich und hilfsbereit durch dieTauchbasis betreut.

Bilder gibt es in der Gallerie.

Frank S.


Tauch- und Schwimmverein Frankfurt-Bornheim e.V.
Online: http://www.tsv-frankfurt-bornheim.de
©2017 TSV Bornheim
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz